Elefantenschutz und Shopping

Bildnachweis: James Hammond / Unsplash

In einer kapitalistischen Welt ist die Verbindung von Konsum und Artenschutz möglich. Inwiefern das kritisch bewertet werden kann, bleibt hier außen vor. Im Folgenden sind Beispiele aufgelistet, wo Elefantenschutzorganisationen durch den Kauf von Produkten unterstützt werden:

Amboseli Trust for Elephants

Über den Onlineanbieter Zazzle hat Amboseli Trust for Elephants seinen ATEShop eingerichtet, in dem Kundinnen und Kunden aus Deutschland verschiedene Produkte (Kalender, Tassen und T-Shirts) kaufen können, deren Erlös in die Unterstützung der Arbeit der Organisation Amboseli Trust for Elephants in Kenia einfließt.

The Amboseli Trust for Elephants aims to ensure the long-term conservation and welfare of Africa’s elephants in the context of human needs and pressures through scientific research, training, community outreach, public awareness and advocacy. ATE’s research arm, the Amboseli Elephant Research Project (AERP) was founded by Cynthia Moss and Harvey Croze. Since its inception in 1972, AERP has monitored the Amboseli elephants, identifying all the elephants in the population and collecting data on births, deaths and behaviour. Today, as a result, AERP is the critical source of baseline data on elephants.

Amboseli Elephant Trust Fund

Bildnachweis: ATEShop

Elephant Gin

Mit 15 Prozent des Gewinns jeder 500ml Flasche unterstützt das deutsche Unternehmen Elephant Gin Wildtierschutz-Organisationen wie die Big Life Foundation. Zusätzlich gehen 15 Prozent des Gewinns der Miniaturflaschen an den Sheldrick Wildlife Trust

Die Big Life Foundation wurde im September 2010 von dem Fotografen Nick Brandt und dem Naturschützer Richard Boham gegründet, um große Teile des Amboseli-Tsavo Ökosystems in Kenia und Tansania zu beschützen und die grassierende Wilderei einzudämmen. Der Sheldrick Wildlife Trust ist die weltweit bekannteste und erfolgreichste Rettungs- und Auswilderungsstation für Elefantenwaisen.

Elephant Gin

Bildnachweis: Elephant Gin Ltd

Papaya Bob

Das Projekt Papapya Bob stellt nachhaltige Armbänder für eine Elefanten Kollektion her. Die für die Armbänder notwendigen Materialien wie Kokosperlen, Lavasteinperlen, Korkleder etc. werden aus zertifizierten ökologischen Quellen bezogen und in einer kleinen Manufaktur in Wien hergestellt. Neben der Elefanten Kollektion gibt es auch Kollektionen für Löwen, Stiere und Tiger. 10 Prozent der Verkaufserlöse werden gespendet. Derzeit an den Verein Rettet die Elefanten Afrikas.

Rettet die Elefanten Afrikas e. V.

Der Verein „Rettet die Elefanten Afrikas“ hat ein eigenes Online-Shop-Portal. Neben Bekleidung, Einrichtungsgegenstände, Kalendern und Schmuck werden dort auch Elefanten-Sammlungen zum Kauf angeboten. Darüber hinaus gibt es Online-Shops von weiteren Elefantenschutzorganisationen wie dem David-Sheldrick-Wildlife Trust oder auch von weiteren Anbietern wie FlipFlop Recycling Company und Kitengela Hot Glass-Shop, mit deren Produktkauf Elefantenprojekte unterstützt werden.

Der Verein „Rettet die Elefanten Afrikas“ wurde am 9. September 1989 in Hamburg vom Verleger Hans-Helmut Röhring (Rasch und Röhring Verlag) mit einigen seiner Autoren- und Journalistenfreunde gegründet. Es ist die erste und bis dato einzige Artenschutz-Organisation in Deutschland, die sich ausschließlich für den afrikanischen Elefanten engagiert.

kamok-7

Bildnachweis: Rettet die Elefanten Afrikas e. V.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s