AntiKolonialDenkmal Der Elefant // Bremen

„Das zehn Meter hohe Denkmal in Form eines Elefanten im Deetjen-Park nahe dem Hauptbahnhof würdigt die Opfer der deutschen Kolonialpolitik. Es steht in Bremen, weil die Hansestadt unter den Nazis die „Stadt der Kolonien“ war. Die deutsche Kolonialgeschichte ging von dort aus. […] Der Elefant wurde 1931 als Reichs-Kolonialehrenmal errichtet. Unter ihm befindet sich eine 50 Quadratmeter große und zugängliche Krypta, die zu einem Drittel mit einem Steintisch gefüllt ist. Darauf liegt ein Buch mit den Namen von 1490 deutschen Soldaten, die im Ersten Weltkrieg in den Kolonien gefallen sind. […]“

in: Osnabrücker Zeitung, 8.7.2015

Bildnachweis: Martin Kowalewski

Weitere Informationen:

  • DerElefant! e.V.: 2008 von Bremerinnen und Bremern gegründeter Verein, um das Bremer AntiKolonialDenkmal als Erinnerungsort für die leidvolle Geschichte der deutschen Kolonien, insbesondere in Afrika, zu bewahren und es unter dem Motto „Toleranz, Respekt, Vielfalt und Kreativität“ als künstlerischen Veranstaltungsort zu installieren.
  • Die Geschichte des Bremer AntiKolonialDenkmals
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s