Forscher pflanzen Mammuterbgut in Elefanten ein

„Seit Jahrzehnten träumen Genforscher von der Wiedergeburt eines Mammuts. Und so fantastisch scheint dieser Traum gar nicht zu sein: Schließlich gibt der tauende Permafrostboden immer mehr Mammutkadaver frei, entsprechend viel Erbmaterial steht den Forschern theoretisch zur Verfügung. Und entfernte Verwandte, in die man dieses Erbgut einschleusen könnte, gibt es mit den heute lebenden Elefanten ebenfalls. Doch einfach ist die ganze Sache nicht.

Umso erstaunlicher ist, was Harvard-Forscher George Church und sein Team nun berichten: Die Wissenschaftler wollen bereits die ersten Gene von Mammuts in Elefantenzellen eingeschleust haben. Die Studie zu diesem Erfolg ist noch nicht publiziert, aber gegenüber der „Sunday Times“ verriet Church bereits ein paar Details.“

in: Die Welt, 24.3.2015

Bildnachweis: picture alliance / dpa

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s